Logo
01a
01b
02a
03a
01c
02b
03b





Kerstin Stucke


Herzlich Willkommen auf meiner Website
LemiLa – Lernen mit Lamas

Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über meine Person und meine Arbeit mit Menschen und Tieren und meinem tiergestützten pädagogischem Arbeitsansatz.
Vieles wird vielleicht unbeantwortet bleiben und Fragen aufwerfen, dann freue ich mich auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen.

Ich bin 1962 geboren und lebe nunmehr seit 20 Jahren mit meinem Mann und meinen beiden Töchtern in Hörpel. Vor dem Studium der Sozialpädagogik war ich  mehrere Jahre als Erzieherin tätig. Diese Arbeit mit Menschen inspirierte mich. Während des Studiums führte mich der Zufall zur fachlich, fundierten Arbeit mit Tieren. Ein  Artikel über „Green Chimneys“, ein Kinderheim in Amerika, das Tiere seit den fünfziger Jahren in ihre pädagogische Arbeit integriert, begeisterte mich derart, dass ich nach Möglichkeiten suchte, Tiere in die soziale Arbeit mit einzubeziehen. Ein Praktikum bei einer Ergotherpeutin, die u.a. therapeutisches Reiten anbietet, folgte. Aus anfänglichen sechs Wochen sind inzwischen vier Jahre geworden. Heute noch findet man mich einen Tag in der Woche bei der Arbeit mit ihren  Pferden und psychisch kranken Menschen.

Der Blick in die Augen eines Lamas und ein Bericht über den Einsatz von Lamas als Ergänzung zu anderen Therapien, bewog mich, mir zwei Lamastuten zu kaufen. Es war von Anfang an Passion, die mich zu den Lamas hinzog. Ihr besonderer Charakter und ihr ansprechendes Äußeres ist eine Mischung, die mich immer wieder neu fasziniert.

Gleichzeitig wuchs unser kleiner Tierpark, und ich beschäftigte mich im Bereich therapeutisches Reiten. Die Arbeit mit Menschen und Tieren begleitete mich durch mein Leben und begeistert mich immer mehr.
Meine Neugierde galt nun der „tiergestützten Therapie/tiergestützten Pädagogik“. Im Sommer 2005 machte ich in Wedemark am „Institut für soziales Lernen mit Tieren“  meinen Abschluss.
Tiere bieten sich überall dort als Begleiter in der sozialen Arbeit an, wo ihnen Sympathie entgegengebracht wird. Es wäre schade, die besonderen Fähigkeiten der Tiere brachliegen zu lassen. Sie können uns helfen zu wachsen.

Lamas nehmen den
Menschen so an, wie er ist,
reagieren direkt und klar auf sein Verhalten und zeigen
so immer einen Spiegel des
eigenen Selbst
.


Kerstin Stucke